Kahn fahren am Oblatterwall:

 

In  den 1870er Jahren entschloss sich der Unternehmer Paul Kurz, auf der breiten Wasserfläche des Augsburger Stadtgrabens beim Oblatterwall

ein Freizeitvergnügen mit kleinen Booten zu schaffen, die er Interessenten kurzzeitig vermietete.

 Am 1. Mai 1876  eröffnete er seinen Betrieb mit drei Kähnen vor der Stadtmauer der nördlichen Jakobervorstadt.  

Seine Idee war erfolgreich.

Besonders in den Sommermonaten bot sich dem Publikum eine Gelegenheit, Entspannung oder Abwechslung im Alltag bei einer Ruderpartie zu finden.


Näheres unter:  

http://www.augsburgwiki.de/index.php/AugsburgWiki/Oblatterwall

 

Navie Eingabe:

Oblatterwallstrasse   

 

 

Näheres über die Stadt Augsburg: 

 www.augsburg.de/

 

Sie finden uns auch bei Facebook:

http://de-de.facebook.com/

 

unter  

friedberg ferienwohnung  vermietung



 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30559

Ä